Band: Pantheon I
Titel: From The Abyss They Rise
Label: Non Serviam Records
VÖ: 2014
Genre: Black Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Lex

Technisch gesehen handelt es sich bei diesem Album eigentlich um eine Art EP, die mit den ersten Demoaufnahmen aufgemotzt wurde. Es wird nirgendwo so recht erläutert, aber die EP scheint mir die ersten acht Nummern zu umfassen. Dann merkt man eine deutliche Verschlechterung – bzw. aus Blackie-Sicht wohl eher Verbesserung – des Klangbildes.

Die Norweger haben 2003 zum ersten Mal schwarzes Metall geschmiedet, präsentieren sich sympathisch mit nackten Sklavinnen an der Hundeleine und liefern ein progressives Black Metal – Brett ab, das Fans von Bands wie Emperor tatsächlich gut einlaufen dürfte. Positiv auf die unverzichtbare Atmosphäre des organisierten Chaos wirkt sich nicht zuletzt das gut eingesetzte Cello aus.

PANTHEON I schlagen sich mit ihrem Cover von EMPERORS „Thus Spake The Nightspirit“ allerdings selbst in die Ziegenbockklöten: Dieser Track sticht nämlich die Eigenkompositionen der Osloer leider aus. Das ist allerdings keine Schande und soll nicht das Fazit schmälern, dass hier herausragend den Abgründen der Finsternis gehuldigt wurde.

Tracklist:

01.Pariah
02. Martyr
03. I`ll Come Back As Fire
04. What Lies Beneath
05. From The Abyss They Rise
06. Core Of The Soul
07. Thus Spake The Nightspirit (Emperor Cover)
08. Transparent
09. Is this A Prophecy?
10. Impious Spirit
11. A Shadow
12. Myopic Dark Eyes
13. Enter The Pantheon

Besetzung:

Kvebek (Vocals, Guitars)
Sagstad (Guitars)
T.R.S. (Bass)
Mads G (Drums)
Live Julianne (Cello)

Internet:

Pantheon I Website

Pantheon I @ Facebook

Pantheon I @ MySpace

Pantheon I @ Soundcloud

Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.