Band: Godsmack
Titel: 1000hp
Label: Spinefarm Records
VÖ: 2014
Genre: Alternative Rock
Bewertung: 2/5
Written by: Lex

GODSMACK… Kamen die nicht so ungefähr in Mode, als Versagerbands wie CRAZY TOWN oder LIMP BIZKIT ihre One Hit-Wonder landeten und angesagt waren? Und HAMMERFALL noch als die Retter des Heavy Metal galten?

Jedenfalls: GODSMACK scheinen immer noch aktiv zu sein. Vielleicht habe ich sie damals falsch eingeschätzt, wie ich das im Nachhinein bei den großartigen Kollegen von DISTURBED begeistert feststellen musste? Geschmäcker ändern sich schließlich, und irgendwie muss es ja einen Grund geben, dass eine Band sich so viele Jahre halten kann.

Oder auch nicht: Was diese Band betrifft kann ich bei meinem ursprünglichen Urteil  bleiben. GODSMACK klingen in meinen Ohren immer noch wie eine künstlich amalgamierte Mischung aus den kastrierten Post-Black-Album-Countrytallica-Rentnern und irgendeinem heruntergeleiertem Grunge-Geschrammel. Ich kann an „1000hp“ bei wirklich keinem Song irgendetwas Zwingendes entdecken. Alles zieht wie dazumal wirkungslos wie kalter Rauch an mir vorbei.

Ich mag Bier. Brühend warmes & abgestandenes Bier ist auch Bier. Aber ich trink es trotzdem nicht. Mit Rock/Metal vom Schlage GODSMACK verhält es sich bei mir ähnlich.

Tracklist:

01. 1000hp
02. FML
03. Something Different
04 What´s Next
05 Generation Day
06 Locked & Loaded
07 Living In The Gray
08 I Don´t Belong
09 Nothing Comes Easy
10 Turning To Stone
11 Life Is Good

Besetzung:

Sully Erna (Vocals)
Tony Rombola (Guitar & Vocals)
Robbie Merrill (bass)
Shannon Larkin (Drums)

Internet:

Godsmack Website

Godsmack @ Facebook

Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.