PRIDE OF LIONS – Lion Heart

pride of lions - Lion Heart - album cover

Band: PRIDE OF LIONS
Titel: Lion Heart
Label: Frontiers Music S.R.L.
VÖ: 09/10/2020
Genre: Melodic Rock/AOR
Bewertung: 4/5

PRIDE OF LIONS, darf man durchaus als hochgeschätzte Melodic Rock-Band bezeichnen. In den vergangenen Jahren wurden sie mehrheitlich von der Fachpresse hochgelobt. Kein Wunder, bei der Hülle an extrem starken Songs. Mit dem legendären Eye of The Tiger“-Songwriter und THE IDES OF MARCHMitglied Jim Peterik zusammen mit dem kraftvollen Sänger Toby Hitchcock, kehren die Melodic Rocker mit ihrem sechsten Studioalbum Lion Heart“ zurück. Abermals darf sich der klassische Freund dieses Genres über eine Überraschung freuen. Für alteingesessene Liebhaber des Classic Sounds sind die Jungs genau das Richtige, um den harten Arbeitstag ausklingen zu lassen.

Die Soundmelange, welche auf der neuesten Speisekarte der Herrschaften steht, ist unmissverständlich eine gelungene. Wenngleich sie vermehrt den Old School Bereich astrein aufsuchen. Dies bedeutet, für Freunde des Melodic Rock mit neuen Einflüssen dürfte dies zu antiquiert klingen. Diese müssen andere Bands nehmen, welche ja bei Frontiers Music S.R.L. ebenfalls in ihrem Rooster haben.

Beim neuesten PRIDE OF LIONES Album wird neuerlich die unzeitgemäße Melodic Rock/AOR Facette vollends ausgepackt. Etwas nach Retro kann dies klingen, was es in einem dominanten Anteil desgleichen tut. Deswegen die Jungs zu scheuen wäre allerdings frevelhaft. Mit ihren starken Songs der alten Schule wissen die Jungs nach wie vor zu überzeugen. Klarerweise kommen bei solchen Acts immer wieder Action Filme bei mir in Erinnerung, welche in den 80ern von Songs ähnlicher Prägung gespickt waren.

Das amerikanische Unikum bietet somit viel Klasse und weniger Masse, dies ist ein Doppelschlag melodischer Glückseligkeit und die Band spielt ihren Reiz für den Old School Fan des Genres rundweg aus.

Mit dem energiegeladenen und aufgepeppten Songs werden alle Stimmungslagen klassischer 80er-Jahre-Keyboards, durchtränkt von Gitarren und hochfliegendem Gesang mit einem großen Refrain durch die Bank geboten… kann man sich als klassischer Fan mehr wünschen?

Für meinen Geschmack machen PRIDE OF LIONS nichts falsch und die Band trägt das Achtziger-Gefühl mit Leichtigkeit vor und der alteingesessene Rockliebhaber wird dadurch den Amis aus der Hand fressen. Mit stimmungsvollen Refrain-Passagen und ausgezeichneten Melodiebögen führt der Weg wie ein breit getretener Pfad durch das Album.

Ob klassische Uptempo-Rocker mit hymnischen Qualitäten, zahniger verankerte Songs, bis hinüber in den idyllischen Bereich, für alle Stimmungslagen haben die Herrschaften was parat und bieten ein Sammelsurium an erstklassigen Tracks die man sich als Purist des Melodic Rock/AOR Stils auf der Zunge zergehen lassen sollte.

Fazit: PRIDE OF LIONS servieren mit „Lion Heart“ ein klassisches Potpourri im melodischen Rockbereich das gesetzte Freunde dieses Genre begeistern wird.

Tracklist

01. Lion Heart
02. We Play For Free
03. Heart Of The Warrior
04. Carry Me Back
05. Sleeping With A Memory
06. Good Thing Gone

07. Unfinished Heart
08. Give It Away
09. Flagship
10. Rock & Roll Boomtown
11. You’re Not A Prisoner
12. Now

Besetzung

Toby Hitchcock-lead vocals
Jim Peterik-lead vocals, background vocals, keyboards, electric and acoustic guitar, percussion.
Ed Breckenfeld- Drums and percussion
Klem Hayes- Bass
Mike Aquino- Lead and rhythm guitar.
Colin Peterik- Drums on Lion Heart
Kevin Campbell- Bass on Lion Heart.
Christian Mathew Cullen- Synths & Programming

Internet

PRIDE OF LIONS – Lion Heart CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.