Band: Serenity
Titel: Death & Legacy
Label: Napalm Records
VÖ: 2011
Genre: Progressive Power Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Chris Egger

Geschichtsunterricht mal anders. So kann man das neue Album der Tiroler von Serenity auch beschreiben. Mit Texten über Columbus, Casanova und vielen anderen historischen Persönlichkeiten wollen uns die Jungs um Sänger Georg Neuhauser ihren bombastischen Symphonic Metal zum Besten geben. Death & Legacy nennt sich Longplayer Nummer 3, auf dem sich die Tiroler prominente Unterstützung an Bord geholt haben. So sind beeindruckende Duette mit Ailyn von Sirenia, Amanda Sommerville (unter anderem Avantasia) und Charlotte Wessels (Delain) auf dem Album vertreten.

Nach kurzem Intro legen die Jungs gleich mit einem Song los, der irgendwie an Rage mit Orchester erinnert ehe es doch dank des wirklich guten Gesangs zu einer typischen Serenity-Nummer wird. Nach dem Einsatz von Ailyn in The Chevalier, in dem ihre Stimme wundervoll zum Gesang von Georg und den dazugehörigen Melodien passt, geht es in Far From Home wieder etwas schneller zur Sache. Im Allgemeinen wechseln Serenity immer wieder gekonnt das Tempo, so folgt auf das wirklich schnelle Far From Home mit Heavenly Mission wieder ein eher langsameres Stück, das irgendwie etwas an Avantasia erinnert, ohne die typischen Serenity Trademarks zu vergessen.

Neben dem progressiv angehauchten und etwas härteren When Canvas Starts, das leichte Dream Theater und Amorphis Elemente in sich trägt und für mich eines der Highlights des Albums ist, dürfen auch die Einsätze der weiteren Gastsängerinnen nicht fehlen. So überzeugt das teilweise wieder an Avantasia erinnernde Serenade Of Flames und auch die interessante Ballade Changing Fate dank der beiden Damen am Gesang.

Fazit: Alles in Allem bleibt festzuhalten, dass Serenity ein großartiges Album geschaffen haben, dass zwar teilweise von der Melodieführung auch an alte Serenity-Alben erinnert, durch den Bombast-Sound und die Gastbeiträge aber durchaus an Qualität zugenommen hat.

Tracklist:

01. Set Sail To (Intro) 0:29
02. New Horizons 6:49
03. The Chevalier 5:32
04. Far From Home 4:48
05. Heavenly Mission 5:24
06. Prayer (Interlude) 1:22
07. State Of Siege 6:48
08. Changing Fate 5:42
09. When Canvas Starts To Burn 4:48
10. Serenade Of Flames 4:55
11. Youngest Of Widows 4:08
12. Below Eastern Skies (Interlude) 1:35
13. Beyond Desert Sands 4:54
14. To India’s Shore 4:34
15. Lament (Interlude) 0:40
16. My Legacy 4:45

Besetzung:

Georg Neuhauser (voc)
Thomas Buchberger (guit)
Fabio D’Amore (bass)
Mario Hirzinger (keys)
Andreas Schipflinger (drums)

Internet:

Serenity Website

Serenity @ Facebook

Serenity @ Last.fm

Serenity @ MySpace

Serenity @ Reverbnation

Serenity @ Twitter

Serenity @ Youtube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close