STONUS – Aphasia

STONUS - aphasia album cover

Band: STONUS
Titel: Aphasia
Label: Daredevil Records
VÖ: 06/03/20
Genre: Stoner Rock
Bewertung: 4/5

Mit „Aphasia“ offerieren uns die zypriotischen Heavy Rocker STONUS, welche seit 2015 an ihrer Karriere schrauben ihr Debütalbum der Extraklasse. Der Stilmix den das Label zwischen Stoner, Heavy Rock und Desert Rock beschreibt ist pass-genau. Diesbezüglich gibt es nichts zu meckern, denn das angekündigte kommt treffsicher aus den Boxen.

In diesem Bereich hätte ich eher dazu tendiert, dass die Jungs nicht von der Insel stammen, vielmehr aus dem hohen Norden. Genauer gesagt Trondheim bzw. generell Norwegen, bekanntermaßen macht sich seit längerer Zeit hier eine Riege an neuen Bands des Genregemischs auf, um die Welt zu erobern.

Das eng gestrickte Klientel mag dennoch einen tiefen Blick in das Debüt werfen, da die Zyprioten eine wunderbare Mischung parat haben. Teilweise erinnert mich der Mix von STONUS an der einen Stelle an KYUSS und an anderen Stellen an BLACK SABBATH. Besonders für die älteren Semester und Sammler solcher Unterfangen dürfte der Verweis auf die britische Legende ein guter Grund sein sich den Jungs von der Insel zu widmen.

Der Titeltrack „Alpha“ ist ein besonderer Verweis auf die Einflüsse von BLACK SABBATH und ist somit ein Hit Track auf diesem Album. Irgendwo zwischen „Paranoid“ (mit weit mehr progressiver Form) und „Iron Man“ könnte dieser Song als Singleauskopplung durchaus funktionieren.

Trotz der vielen Einflüsse und Beigaben klingen die Jungs nicht einfallslos bzw. gieren nach dem Status eine Kopie ihrer Vorbilder. Obendrein zeigen die Zyprioten, dass sie durchwegs eigene Ideen in dem Genregemisch gut unter einem Deckmantel vereinen können. Die Zeit der Ideensammlung und des Songwritings bis zum Release hat sich tatsächlich ausgezahlt.

Berechnet eingelagerte Rückkopplungen bis hinüber in exakt auf den Punkt gebrachte Echo-Klänge ist das technische Verständnis der STONUS Jungs ein vielfältiges. Man versteht das Handwerk und die Soundstränge mit wabernden Nebelschwaden ziehen vollends auf.

Das Triumvirat der Desert/Fuzz/Stoner Metal-Grooves funktioniert vom ersten bis zum letzten Track wunderbar. Keine Blaupausenarbeit, im Gegensatz hierzu verwehren sich die Jungs davor mit einer technisch hochwertigen Kost, die unter die Haut bis tief in die Magengrube geht. Die Fangemeinde des Stilgemisches wird mit diesem Debütalbum definitiv seine helle Freude haben, es zahlt sich tatsächlich aus, seine Zeit den Zyprioten zu widmen.

Fazit: Wer den Dreiklang im Bereich des Desert/Fuzz/Stoner Metal hold ist, wird vom Debütalbum der Zyprioten STONUS hellauf begeistert sein.

Tracklist

01. Intro
02. Awake
03. Aphasia
04. Mania

05. Nadir
06. Dead End
07. Ghost Town

Besetzung

Kyriacos Frangoulis – vocals
Pavlos Demetriou – guitar
Nicky Ray – guitar
Andreas Aristides – bass
Kotsios Demetriades drums

Internet

STONUS – Aphasia CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.