Smoulder – Dream Quest Ends

Smoulder - dream quest ends album cover

Band: Smoulder
Titel: Dream Quest Ends
Label: Cruz Del Sur
VÖ: 13/03/2020
Genre: Epic Heavy/Doom Metal
Bewertung: 4.5/5

SMOULDER landeten mit „Times Of Obscene Evil And Wild Daring” einen absoluten Volltreffer von einem Debüt, welches nicht umsonst umgehend in diversen Bestenlisten landete. Speziell den Übersong „Ilian Of Garathorm“ muss ich einfach immer wieder auflegen. Der charismatische und unverwechselbare Gesang von Sarah Ann hebt die junge Gruppe schon fast im Alleingang von anderen Bands ab.

Unter dem Gesichtspunkt ist es etwas schade, dass „Dream Quest Ends“ nur eine EP ist, die mit nur zwei neuen Songs („Dream Quest Ends“ und „Warrior Witch Of Hell“) und einem Manilla Road Cover („Cage Of Mirrors“) bestückt ist. Ein kluger Schachzug, deshalb gleich noch das Demo „The Sword Woman“ mit auf die Scheibe zu pressen. Allerdings wurden diese Demosongs, mit Ausnahme von „The Queen Is Gone“, bereits für das erste Album neu aufgenommen.

Qualitativ gesehen läuten die Kanadier das Ende ihres ersten Karriereabschnitts, denn so ist der Titel gemeint, allerdings rundum überzeugend ein. „Warrior Witch Of Hell“ glänzt mit seinen schleppenden Riffs, dem ungezwungen fiesen Gesang von Sarah Ann, und dürfte sich noch lange Jahre in der Live-Setlist der Band halten.

Der Titeltrack bietet gewohnt hochklassige Smoulder-Kost bietet erstmals in der Bandgeschichte (- keine Sorge, völlig unkitschig! -) Duett-Sequenzen.

„Cage Of Mirrors“ wirkt nicht nur, als hätten SMOULDER es selbst geschrieben, sondern zeigt auch wieder einmal auf, dass Sarah Ann zu den allerbesten Stimmen im Metal zählt. Ihre Darbietung ist pure Magie und würde Mark Shelton stolz machen.

Das in physischer Form bereits hoffnungslos ausverkaufte Demo der Band als Draufgabe ist nicht der schlechteste Bonus für den Sammler und Downloadverächter, auch wenn ich speziell im Fall von „The Sword Woman“ die Albumversion ganz klar vorziehen würde.

Ein unverwechselbares und episches Lebenszeichen einer außergewöhnlich starken Newcomerband, von der wir hoffentlich so bald wie möglich ein zweites Album in Händen halten dürfen. 2020 wird die Gruppe allerdings erst einmal ausgiebig den Live-Sektor bearbeiten, womit hoffentlich auch zahlreiche europäische Gigs gemeint sind.

Tracklist

01. Dream Quest Ends
02. Warrior Witch of Hell
03. Cage of Mirrors (Manilla Road Cover)
04. Sword Woman (Demo)
05. Voyage of the Sunchaser (Demo)
06. The Queen is Gone (Demo)

Besetzung

Sarah Ann – Vocals
Shon Vincent – Guitars
Collin Wolf – Guitars
Adam Blake – Bass
Kevin Hester – Drums

Internet

Smoulder – Dream Quest Ends CD Review

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close