Sunrise – Equilibria

Sunrise – Equilibria

sunrise - equilibria - album cover

Band: Sunrise
Titel: Equilibria
Label: Eigenproduktion
VÖ: 25. Mai 2021
Genre: Melodic/Progressive/Power Metal

Bewertung:

4/5

Wer die Ukrainer bisher nicht wahrgenommen hatte, und da das mittlerweile vierte Vollalbum erst über Schwarmfinanzierung/Crowdfunding ermöglicht wurde sind dies immer noch zu viele, sollte hier unbedingt reinhören.
Insbesondere Liebhaber alter Stratovarius und Sonata Arctica werden angesichts solcher Glanzstücke wie Wings Of A Dreamer, We Are The Fire oder auch Wild Swans in die Knie gehen. Zumal man hier (im Gegensatz zu den Vorbildern heute) ordentlich Kante zeigt. Diesbezüglich lege ich den Quasi – Titeltrack und The Shadow als Hauptbeweismittel vor.

Und da man nicht als Plagiat gehandelt werden möchte, bringt man zudem progressive Elemente (unter anderem Unbroken Dreams und The Bridge Across Infinity) mit ein, wechselt im Albumverlauf zwischen traditionellen Melodic Speed ( Life Is A Journey ist diesbezüglich ein Oberhammer!) und Progressive Rock/Metal (Nightingale auf einem der ersten zwei Kamelot – Alben hätte auch gepasst) und hält somit die Spannungskurve hoch.

Es gibt somit also keinen Grund, hier nicht zumindest einmal reinzuhören.
Technisch sind Produktion, Instrumentierung und der Gesang auf internationalem Topniveau (man beachte das Arrangement des Wechselgesanges in Equilibrium) und kompositorisch ist das, was ich hier zum wiederholten Male von den Kiewern vernehme, absolute Weltklasse. Übrigens kann man sich nicht nur EQUILIBRIA von der Band geben. Denn diese Kapelle bietet bisher eine makellose Bilanz und ist deswegen schon fast mehr als unterbewertet. Auf der Netzseite der Kapelle dürft ihr das Teil bei Bedarf abgreifen.

Tracklist

01. Wings Of The Dreamer
02. Equilibrium
03. We Are The Fire​
04. Wild Swans
05. Call My Name​
06. Unbroken Dreams
07. Life Is A Journey (feat. Mayo Petranin)

08. The Only Reason
09. The Bridge Across Infinity
10. The Shadow
11. The Bell​
12. Nightingale
13. The Bridge Across Infinity

Besetzung

Konstantin Laars Naumenko– Gesang
Evgeniy Vasiliev – Gitarren
Vladyslav Sedov – Bassgitarre
Alexandr Ignatenko – Schlagzeug
Daria Naumenko – Begleitgesang, Tasteninstrumente

Internet

Sunrise – Equilibria CD Review