The Boyscout – My Route 66

Band: The Boyscout
Title: My Route 66
Label: Sonic Revolution
VÖ: 04.12.15
Genre: Rock
Bewertung: ohne Bewertung
Written by: Robert

Ok den Bandnamen oder sagen wir es so Bandprojektnamen The Boyscout habe ich noch nie gehört. Der Mastermind, mit dem Künstlernamen The Boyscout hinter dem sich der Musiker und Produzent Manuel Mijalkovski verbirgt, hat sich hier für das Special Edition Plagiat etliche bekannte Musiker eingeladen. Keine Supergroup aber ein durchaus Who is Who der Rock und Metal Szene. Heißt dies aber auch dass man dadurch den Glücksgriff getätigt hat. Eher weniger warum? Nun gut es handelt sich eigentlich nur um Coversongs, welche einfach neu aufgelegt wurden. Klingt nach vorweihnachtlichen Ausverkauf und hat auch für mich einen derben Beigeschmack.

Keine Frage die Songs haben hier und da ihren Reiz kommen aber zu keinem Zeitpunkt an die Originale an. Besonders der Opener ist einfach zu platt und die Stimme des Claus Lessmann klingt nicht dreckig genug. Sicherlich wer die Originalen Songs noch nicht hat und sich einen Sampler der anderen Art und Weise antun will, der kann seine hart erarbeiteten Euros für solch ein Unding beim Fenster raus werfen.

Sehe dies immer mit gemischten Gefühlen, denn eine Coverscheiblette mag wohl seinen Reiz haben, aber dieses eher weniger liebevoll ein gezimmerte Machwerk kommt einfach nicht so kernig aus den Boxen und wie bereits erwähnt kein einziger Song kommt irgendwo in die Nähe der Klasse der Originalversionen. Da hilft es auch nichts, dass man sich viele tolle Musiker eingeladen hat, wenn man solch eine klinische Produktion hört. Sorry aber solch ein Werk sich in den Einkaufskorb zu legen ist nicht unbedingt das was man als klugen Griff bezeichnet. Muss man wirklich ewig gestrigen einen Grund zu geben die alten Gassenhauer zum Hunderttausendsten mal zu verwursten und dann noch Geld dafür zu verlangen. Sorry aber da sehe ich vom musikalischen Standpunkt aus gesehen keinen Grund.

Wie soll man so etwas bewerten, nun eine Kaufempfehlung könnte man so raus geben. Dies ist aber auch sehr schwierig, denn diese Ansammlung an Covern ist einfach nicht das was man auf dem Plattenteller will und haben muss. Vielmehr sollte man da Bands die nachsprießen die Möglichkeit geben ihre Musik unter das Volk zu bringen und nicht solch ein Coverprojekt. Sorry Mr. The Boyscout eine vielleicht vorab gut klingende Idee, aber für uns eingeschworenen Rock und Metal Baptisten einfach nicht das was wir wollen. Wir sind einfach anders und wollen neue Musik und nicht das ewige weichspülen von Songs, welche wir ja schon kennen.

Tracklist:

CD 1:
01. Born to be wild – Claus Lessmann (Ex-Bonfire)
02. Ride the Wind – Michael Voss (Casanova, Mad Max, Bonfire)
03. Turn the Page – The Boyscout
04. Because the Night – Linda Lulka (Linda and the Punch)
05. Get your Kicks on Route 66 – Jeff Scott Soto (Talismann, Journey etc.)
06. Wheel in the Sky – Paul Shortino (Quiet Riot)
07. No easy Way out – The Boyscout
08. Take it easy – Tony Carey (Ex-Rainbow)
09. Juke Box Hero – Oliver Hartmann (Avantasia u.a.)
10. Hallelujah – The Boyscout

CD 2:
01. Sexy taxi driver
02. Blood red rose
03. Will we ever make it through the night
04. Little lie
05. Look at me now
06. I’ll be there for you
07. Caroline
08. When the children cry
09. Hey… I love you
10. Bikers feeling
11. Angel
12. Blood red rose / A rock fantasy

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles