The Magnificent – The Magnificent

Band: The Magnificent
Titel: The Magnificent
Label: Frontiers Records
VÖ: 2011
Genre: Melodic Rock

Bewertung: 1/5
Written by: Robert

Rund um den Ex-Carnivore und jetzigen Circus Maximus Frontmann Michael Eriksen und seinem Weggefährten Axtschwinger Torsti Spoof (Leverage) rankt sich ein neuer Fixstern in Sachen Melodic Hard Rock. The Magnificent heißt das neue Baby der beiden Nordmänner und dabei ist auch satt und aufschlussreich Melodic Hard Rock als Inhalt der Verpackung dabei. Kuschelweichgespülte Keyboardlinien sind dabei ebenfalls vorhanden, wie eine satt aussortierte Runde von Hymnen und idyllischen Melodielinien. Zu schmalzig? Ja leider und das geht oftmals schon sehr nervig in den Gehörgang. Einzig allein die Gesangsleistung des Frontmannes vermag das Schiff vor dem Kentern zu retten, diese wurde nämlich und so klingt es einfach, dominanter in den Vordergrund gedrängt. Andererseits muss man der Truppe zu Gute halten, dass sie durch ihre sehr eigenständige Musik sich gegenüber anderen Melodic Rock Kapellen hinwegsetzen, was auch heißt das man nicht zu massentauglich klingt.

Sicher bietet die Truppe eine gute Auswahl an klassischen Melodien, sanften Allüren, als auch hymnischen Aspekten. Doch zu oft gehört wirkt man auf dem Debüt und das kann man leider durch die Leistung des Frontmannes auch nicht wirklich in einen anderen Hafen steuern.

Zu synthetisch – kitschige Synthy und Keyboardteppiche ebnen schlafferen Gitarrenriffs den weg. Oftmals wirkt man zu abgeschliffen und nachgebessert was deutlich den Höreindruck schmälert. Auch gewisse Soundeinflüsse, welche wir zu Hauf von Europe (bspw. Cheated By Love) schon kennen vereint man durch arttypisches, schmalziges, weichspülendes Soundmaterial. Egal wo man hinhört oder sieht es trieft einfach nur so vor Schmalz.

Unermüdlich, als auch unerschöpflich wird das Reservoir des Melodic Rock durchgekaut das einem schier schwindlig wird. Gut da muss man schon ehrlich sein, der totale Rohrkrepiere ist das Album an sich nicht, doch den Preis für eigenständige Innovationen wird das Nordgestirn auch nicht gewinnen. Somit tschingeln ohne den benötigten Kick oder Push die Tracks einfach so dahin. Wesentlicher Bestandteil oder großes Manko ist auch die zu abgeschliffene Produktion. Es fehlen die gewünschten raueren Ecken und Kanten mit denen man sicherlich erfrischender rüber kommen würde. Somit wird eine schmelzende Auswahl von Schlüpfrocksongs zum Besten gegeben, denen es einfach an überzeugender Kraft fehlt. Somit ist der melodische Weichspüler kein Griff ins Klo, aber noch lange auch kein unbedingter Kauf für die eigene Sammlung und da mag man der eingefleischteste Melodic Rock Fan sein, hier heißt es genauer fest stellen ob man wirklich seiner Geldbörse diese Album antut.

Man mag frei übersetzt großartig heißen, wie auch das Album, doch von solch einem Schlagwort ist die Truppe, als auch das Langeisen Kilometerweit entfernt!!!

Fazit: Nichts sonderlich Überzeugendes, Neues aus dem hohen Norden heißt es hier. Das Album ist wirklich nur für alles Sammler aus diesem Bereich bzw. Schnulzenverliebte, ewig gestrige, die es einfach nicht wahr haben wollen, das es auch aus diesem Bereich deutlich bessere, überzeugendere Interpreten gibt. Es fehlt einfach der Kick und das gewünschte raue Etwas mit dem man sicherlich deutlich stärker in Erscheinung treten könnte. Sorry Jungs, aber auch durch euren tollen Frontmann höre ich mir tausendmal lieber alte Scheibletten eurer zahlreichen Kollegen an.

Tracklist:

01. Holding On To Your Love
02. Cheated By Love
03. Memories
04. Angel
05. Satin & Lace
06. Love`s On The Line
07. Bullets
08. Smoke & Fire
09. Tired Of Dreaming
10. If It Takes All Night
11. Lost
12. Harvest Moon

Besetzung:

Michael Eriksen (voc)
Torsti Spoof (guit, keys & drums)
Rolf Pilve (drums)
Sami Norbacka (bass)
Jukka Karinen (keys)
Antony Parviainen (back voc)

Robert
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles