Band: The Quireboys
Titel: Black Eyed Sons
Label: Off Yer Rock
VÖ: 2014
Genre: Blues Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Thorsten

1984 als „The Queerboys“ aus der Taufe gehoben und 1987 in THE QUIREBOYS umbenannt, wird nun das Album „Black Eyed Sons“ präsentiert auf dem die Band das tut, was sie seit Ihrer Geburtstunde am besten kann: dreckig, alkoholisch und bluesig rocken.

Bedienen tun sie sich dabei bei allen Meistern des Metiers, ob nun FREE oder THE ROLLING STONES…eigentlich hört man alles, ohne dass es einem dabei wie pure Kopien vorkommt denn die Stimme von „Sänger“ Spike ist einzigartig, ähnelt manchmal diesen anderen britischen Poprocker (Rod Stewart zu FACES Zeiten)…

Traditioneller Blues Rock mit leichten Southern Anleihen, gutem Songmaterial (seit fast 30 Jahren!), und doch herrlich konstant erfrischend, Attitüde stimmt, kein Füller-kein Skippen…

5 / 5 Punkte
Kaufempfehlung für die Bluesrockfraktion!

Tracklist:

01. Troublemaker (Black Eyed Son)
02. What Do You Want From Me?
03. Julieanne
04. Double Dealin‘
05. Stubborn Kinda Heart
06. Lullaby Of London Town
07. The Messenger
08. You Never Can Tell
09. Mothers Ruin
10. Monte Casino (Lady Lane)

Besetzung:

Spike (voc)
Guy Griffin (guit)
Paul Guerin (guit)
Keith Weir (keys)
Damon Williams (bass)
Phil Martini (drums)

Internet:

The Quireboys Website

The Quireboys @ Facebook

The Quireboys @ Twitter

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.