Band: TrustNo1
Titel: Satan In The Vatican
Label: Twilight Vertrieb
VÖ: 2010
Spielart: Death/Groove Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Chris Egger

Was hat die österreichische Gothic Metal Band Darkwell mit Death Metal zu tun. Auf den ersten Blick eigentlich nicht viel. Bei genauerer Betrachtung des Sachverhaltes wird man jedoch bald feststellen, dass ein Trio, welches bei Darkwell beteiligt ist, nebenbei noch eine zweite Band am Laufen hat. Diese Band nennt sich TrustNo1, spielt Death Metal und wird das Album Satan In The Vatican über Twilight auf den Markt bringen.

Man erkennt eigentlich sofort zu Beginn, dass dieses Projekt überhaupt nichts mit dem Sound der Stammband zu tun hat. Die Gitarren klingen gehen hier in die Richtung von Obituary und Six Feet Under, wobei dies nicht die einzige Parallele zu der Band rund um Chris Barnes ist, der Gesang geht nämlich auch in diese Richtung. Teilweise baut man noch kleine melodische Leads (z.B.Red Star), bringt noch etwas Black Metal (Beginn von Satan In The Vatican) bleibt aber trotzdem eher im stampfenden Midtempo Bereich. Leider wird das Ganze mit der Zeit doch etwas eintönig und langweilig, da sich irgendwie die Riffs nicht so großartig unterscheiden.

Fazit: Durchschnittliches Death Metal Album welches zwar bei Fans von Six Feet Under oder Obituary durchaus punkten könnte, irgendwie aber auch nix besonderes ist.

Tracklist:

01. Red Star
02. Holodomor
03. Neda
04. Political
05. Il Duce
06. There Is No God
07. Satan In The Vatican
08. M-26-7
09. 1532
10. Brother No1

Besetzung:

Raffi (voc)
Nussi (guit)
Moe (guit)
Roli (bass)
Manzn (drums)

Internet:

TrustNo1 Website

TrustNo1 @ Facebook

TrustNo1 @ Last FM

TrustNo1 @ MySpace

TrustNo1 @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.