Band: Twilight
Titel: III: Beneath Trident’s Tomb
Label: Century Media Records
VÖ: 2014
Genre: Black Metal
Bewertung: 4/5
Written By: Robert

Twilight ist eine Black Metal Band unter vielen? Nein eigentlich nicht, denn die amerikanischen Blacker haben mit ihren beiden Vorgängern so dermaßen für Furore unter den Rezensionskollegen quer über den Erdball gesorgt, sodass man ja direkt von einer bahnbrechenden Weiterführung sprechen darf. Wieso in aller Welt verkündet man dann, dass man sich auflöst? Etwa ein PR Gag? Nun wenn man den Statements glauben darf eher nicht, sondern bitterer ernst. Schade eigentlich, denn bereits beim Debüt haben die Jungs aus San Franzisco gezeigt was in ihnen steckt. Nicht schnöder Black Metal der übelsten Trueness. Nein hier steckt weit mehr drinnen. Ambient, Doom, wie auch atmosphärische Ambitionen wurden superbe miteingeflochten. Die Komplexität die dabei heraus gekommen ist, mag zwar vorab etwas engstirnig und überfordernd klingen. Tut es auch, wenn man in das Album nur schnell reinhört, doch erstmal einige Versuche und Tests mit dem Album, wie auch den Vorgängern der Truppe gemacht, wird man nicht so schnell los kommen. Dies ist eine Soundkunst, zu der nur wenige imstande sind. Breite, messerscharfe Stiche werden einem dabei versetzt und die harschen Soundeinwürfe, wie auch sehr schroffe Soundverzerrungen im Gebilde machen die Stücke zu einem durch und durch abenteuerlichen Soundbrei. Wie erwähnt es braucht seine Zeit und man muss sich wirklich intensiv mit dem auseinandersetzten, was die Amis hier auf den Rundling gepackt haben. Während andere wirklich scheitern und klingen als wären sie einfach nur Gülle auf einen Silberling gepresst, ist es der kalifornischen Truppe gelungen hier wirklich alles rauszuholen und eine Mixtur zu bannen das einem Hören und Sehen vergeht. Sauber produziert und mit viel Verstand auf eine CD gepresst ist dies eine „Lebe Wohl“ dem man nicht so gerne glauben will.

Fazit: Die Musiker und die Ideen werden sicherlich eine Lücke hinterlassen. Wer auf eine reichhaltige Unterhaltung hofft wird nicht enttäuscht. Zwischen Ambient und atmosphärischen Einflechtungen im Bereich des Black Metal ist alles vorhanden.

Tracklist:

01. Lungs 03:52
02. Oh, Wretched Son 08:44
03. Swarming Funeral Mass 07:39
04. Seek No Shelter, Fevered Ones 08:46
05. A Flood of Eyes 07:55
06. Below Lights 04:19

Besetzung:

Wrest (drums, guit, bass & effects)
Sanford Parker (guit & keys)
Stavros Giannopoulos (guit)
Thurston Moore (voc & guit)

Internet:

Twilight @ Facebook

Twilight @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close