Interview mit Alexey „WELICORUSS“ Boganov

welicoruss - bandphoto
Photocredit: Welicoruss

Erst jüngst haben die Symphonic Black Metaller WELICORUSS ihr Megaalbum Siberian Heathen Hordeveröffentlicht. Aufgrund der derzeitigen Krise und um mehr über die Band in Erfahrung zu bringen haben wir uns mit Mastermind Alexey „WELICORUSS“ Boganov unterhalten.

WELICORUSS-live-2017-salzburgHallo Alexey, ich danke dir, dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Zunächst einmal sei doch so nett und stell WELICORUSS und die Mitglieder dahinter, für Leute, die bisher noch nie von euch gehört haben vor.

Ich grüße dich und danke dir für das Interesse an unserer Band! WELICORUSS wurden bereits 2002 in Nowosibirsk als Projekt einer Person gegründet, aber eine echte Live-Band wurde es erst später im Jahr 2005 realisiert. In dieser Besetzung veröffentlichten wir unsere ersten beiden Alben „Wintermoon Symphony“, „Apeiron“ und später die Single Kharnha. Im Jahr 2013 beschloss ich, nach Prag zu ziehen, und hier veröffentlichten wir in völlig neuer Besetzung das nächste Album Az Esm`. Die ganze Zeit arbeiteten wir im Stil des Symphonic Metal mit einer Mischung aus verschiedenen Stilen – auf einigen Alben kann man mehr Black Metal und Pagan hören, aber auf anderen – Death Metal und sogar Progressive!

Das neue Album „Siberian Heathen Horde“ ist bereits erschienen. Würdest du ein wenig den Inhalt beschreiben und wie die Reaktionen auf das Album bisher waren?

Aufgrund einiger interner Probleme haben wir an diesem Album schon seit langer Zeit gearbeitet – etwa fünf Jahre – und im Moment ist es der Höhepunkt unserer Arbeit. Dieses Album ist viel aggressiver, härter und epischer als alle vorherigen, aber gleichzeitig ist es sehr hörbar und es gibt eine Menge Refrains, die ihr mit uns singen könnt! Echter Heavy Metal! Die Reaktion der Fans und Webzines ist und war bis dato sehr positiv! Das Einzige, was mich wirklich ärgert, wenn sie uns Russen DIMMU BORGIR nennen, obwohl ich ein Fan dieser Band bin, bin ich zutiefst davon überzeugt, dass WELICORUSS seine eigenen Besonderheiten hat, die nicht wie bei anderen Bands sind.

welicoruss - Siberian Heathen Horde album coverWas ist der Unterschied zwischen eurem neuen Album und Аз есмь („Az Esm`“)

Der Abstand zwischen den Alben beträgt etwa fünf Jahre. Das ist wirklich eine große Lücke, aber es hat viel Zeit gekostet, die Beziehung in der Band herauszufinden, und neben all diesen 5 Jahren haben wir aktiv europäischen Boden erkundet und versucht, eine Fanbasis von Null aufzubauen. Es waren lange 5 Jahre, gefüllt mit endlosen Tourneen und Arbeit.

Wie sieht die Entstehung eines WELICORUSS-Songs aus. Setzt ihr euch alle zusammen oder arbeitet ihr alle für euch selbst in einem ruhigen kleinen Raum

Ich habe eine ganz andere Herangehensweise was das Schreiben von Musik betrifft. Um wirklich coole Ideen zu entwickeln, muss ich lange allein sein. Das gleicht einem Meditationsprozess, und ich kann nicht mit jemandem im gleichen Raum Musik schreiben. Auf diese Weise schaffe ich ein Skelett der Liedkomposition, das bereits alle grundlegenden Instrumente wie Orchester, Gitarren, Schlagzeug und alles andere enthält. Danach fange ich zusammen mit einem Schlagzeuger und einem Gitarristen im Studio an zu spielen und ändere den Rhythmus, kläre die Gitarrenparts und so weiter. Das letzte waren die Gesangsparts, die wir mit dem Schlagzeuger Ilya auf dem neuen Album bearbeitet und vervollständigt haben. Ich denke, welche Art von Musik wir spielen, akzeptiert eine solche Komposition nicht, wie du gesagt hast – von Angesicht zu Angesicht mit den Gitarren im Studio.

Wie bist zur Musik gekommen? Wer waren oder sind deine Einflüsse?

Ich war seit meiner Kindheit ein Künstler, ich malte als besessener Verrückter, aber im Alter von 14-15 Jahren wurden mir zum ersten Mal Lieder von METALLICA, MANOWAR und solchen Bands gezeigt. Von diesem Moment an passierte etwas in meinem Kopf, und ich wurde besessen davon, tagelang Metal zu hören. Für mich zum Beispiel waren die Songs von METALLICA eine Art Offenbarung, und ich hörte und realisierte ihre Musik viel tiefer als jetzt. Ich erinnere mich an diese Momente – es war etwas Unglaubliches! Je mehr ich später neue Bands kennenlernte, desto schwieriger war es, mit der Liebe anzufangen. Dann kamen neue Bands in mein Leben – LACRIMOSA , HAGGARD, TRISTANIA, MOONSPELL, noch später IMMORTAL, DIMMU BORGIR, NOKTURNAL MORTUM. Jetzt höre ich zum Beispiel progressivere Metal-Bands wie DREAM THEATER, ADAGIO, SYMPHONY X, die großen Einfluss auf mich hatten.

WELICORUSS- live Salzburg 2017Soweit ich weiß, ist die Band jetzt in der Tschechischen Republik beheimatet. Warum hast du den Schritt von Russland in den Westen Europas gewählt?

Ganz einfach – in Russland gibt es keine Infrastruktur für das Heavy-Metal-Geschäft. Bands und andere Leute haben sie mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Kraft von Grund auf selbst geschaffen. Ich meine, es gab dort keine professionellen Förderer des Metal, die Gigs, Bands und etc. gut promoten zu können. Nur wenige Menschen verstehen und unterstützen den Metal wirklich. Alle Leute, die in gewisser Weise Autorität haben, selbst wenn sie früher Metal gehört haben, haben bereits aufgehört, solche Musik im Alter von 40-50 Jahren ernsthaft zu betrachten und nehmen Sie als den Müll der Gesellschaft wahr. Unter solchen Bedingungen ist es unmöglich, sich zu entwickeln, früher oder später ist Ihr Enthusiasmus erschöpft, und genau das ist passiert. Deshalb habe ich nach der nächsten Auflösung von WELICORUSS beschlossen, nach Europa zu ziehen und dort mit der Band von neuem weiterzumachen.

Es gab einen Besetzungswechsel, wer sind die neuen Mitglieder und warum hast du sie ausgewählt?

Zurzeit besteht die Besetzung von WELICORUSS aus mir, unserem Schlagzeuger Ilya Tabachnik und dem Bassgitarristen Tomas Magnusek. Früher spielte der Gitarrist Goiko Maric mit uns, und wir reisten und spielten viele Konzerte zusammen, und er nahm an den Aufnahmen für das neue Album teil, aber er verließ die Band und vorübergehend nahm der Session-Gitarrist Tomas Srsen seinen Platz ein.

Ilya ist ein genialer Musiker und Schlagzeuger, ein sehr offener und ehrlicher Mensch, er hat bei der Aufnahme eines neuen Albums hervorragende Arbeit geleistet, und ich bin stolz auf das Ergebnis. Tomas Magnusek ist ein großartiger Freund und ein Mann, der die Band unterstützt und weiterentwickelt. Es ist einfach mit ihm zu arbeiten und ich bin sehr glücklich ihn in der Band zu haben!

Haben sich diese Veränderungen auf die Band ausgewirkt? Wenn ja, wie?

Oh, sicher! Wie ich schon sagte, hat Ilya viel zum Sound von WELICORUSS beigetragen, ihn progressiver, kraftvoller und interessanter gemacht. Darüber hinaus war Gitarrist Gojko teilweise am Schreiben einiger Songs auf dem Album beteiligt, und dadurch hat sich der Klang ein wenig interessanter verändert.

WELICORUSS - live Salzburg 2017Diejenigen, die euch live erlebt haben, können das Wort „sibirische Horde“ definitiv bestätigen. Was inspiriert euch zu den Auftritten?

Auf der Bühne, bei Konzerten und Tourneen aufzutreten, bedeutet uns sehr viel! Es ist wie ein Hauch von frischer Luft, der uns den Kopf frei macht. Wir streben auch danach, die beste Show zu machen die wir machen können und bemühen uns deshalb unser Image, unser Make-up und die Show selbst zu erarbeiten. Inspiration? Das ist schwer zu sagen – all das kommt von innen und von außen. Es gibt solche Bewusstseinszustände, wenn es plötzlich selbst herauskommt. Und es hängt nicht von irgendwelchen äußeren Faktoren ab.

In Österreich, wie überall auf der Welt, müssen noch eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um die Krise einzudämmen. Eine baldige Entspannung der Lage ist aus heutiger Sicht nicht in Sicht. Wie schätzt du persönlich die Entwicklung der Situation ein? Was sollte man eigentlich daraus lernen?

Ich denke, dass alles gut gehen wird. Die Menschheit muss sich ernsthafter um die Gesundheit der Menschen kümmern, die medizinische Versorgung sollte allen zugutekommen. Ich weiß nicht, ob das Virus zufällig entstanden ist oder ob es jemand speziell angefertigt hat. Es gibt eine Version, dass die Chinesen aufhören müssen, verschiedene Kreaturen zu essen, die dafür nicht geeignet sind und häufiger die Räumlichkeiten waschen müssen, in denen sie Fleisch und Fisch verkaufen. Es gibt Prozesse in der Welt, die schwer zu kontrollieren sind, jemand greift in die biologische Umwelt ein und dann bezahlt die ganze Welt dafür – das ist eine andere Version, warum das passiert ist. Konkret denke ich, dass es bald einen Impfstoff gegen das Virus geben wird, und es wird besiegt werden, aber vorher werden viele unvorsichtige Menschen sterben. Einige Menschen in unserer Welt sind so entspannt und nachlässig, dass sie sich selbst in Gedanken nicht vorstellen konnten, dass es passieren könnte.

Hast oder die Band mehr oder weniger Stress wegen der aktuellen Situation mit CoVid-19?

Bisher haben wir nicht viel Stress empfunden haben. Ja, viele Konzerte wurden abgesagt, in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 wird eine sehr wichtige Tournee stattfinden, aber im Allgemeinen – wir haben ein neues Album veröffentlicht, der Prozess geht weiter, die Promotion wird auch Zeit brauchen. Mehr als 400 Konzerte in 5 Jahren ist eine Menge. Wir und unsere Fans müssen sich ein wenig entspannen, Kraft tanken, um wieder in den Kampf zu stürzen. Ich werde die Zeit nutzen, um mich mit meiner neugeborenen Tochter [anm Redaktion: Nachträglich noch einmal alles Gute zur Geburt] zu beschäftigen und gleichzeitig ein neues Album zu schreiben!)

Tourneeausfälle, Schließungen von Plattenläden und so weiter machen es für Musiker extrem schwierig ihre Ware zu verkaufen. Wie meistert Sie als Band diese Situation?

Wir versuchen enger mit unseren Fans und unserem Publikum zu interagieren, nicht aufdringlich zu sein und gleichzeitig interessantere Inhalte anzubieten. Jetzt arbeiten wir an unserer ersten und lang ersehnten DVD, es ist eine lange und mühsame Arbeit. Merch wird langsam über das Internet verkauft.

WELICORUSS - live Salzburg 2017Gibt es bereits einen Silberstreif für euch, was können wir in naher Zukunft von dir und deiner Band erwarten?

Wie ich schon sagte, bereiten wir gerade unsere erste DVD vor, die im November erscheinen und dem 15. Jahrestag von WELICORUSS gewidmet sein wird. Ihr werdet darin wirklich viele interessante und seltene Dinge über die Band finden! Gleichzeitig planen wir dieses Jahr zwei weitere Videoclips zu drehen. Nun, und wenn wir Glück haben, werden wir es schaffen mehr Konzerte zu spielen! Wie ich schon sagte, haben wir mit der Arbeit an den Songs für das nächste Album begonnen, aber das ist überhaupt kein schneller Prozess, der bis jetzt zur Eile drängt!

Vielen Dank, die obligatorischen letzten Worte gehören dir, Alexey

Vielen Dank für eure Zeit und Ihr Interesse! Ich möchte jeden von euch bitten, ein wenig eurer wertvollen Zeit zu widmen, damit ihr in die Atmosphäre unseres neuen Albums eintauchen könnt! Wir hoffen wirklich, dass es euch allen gefällt und ihr die gleiche Freude wie wir haben werdet, wenn wir diese Lieder jedes Mal auf der Bühne spielen! Seit positiv, bleibt gesund und werdet nicht krank!

Bol’shoye spasibo i do skoroy vstrechi

Interview mit Alexey „WELICORUSS“ Boganov

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close