Band: Children Of Bodom
Titel: I Worship Chaos
Label: Nuclear Blast Records
VÖ: 02.10.15
Genre: Melodic Death Metal
Bewertung: 4/5

Written by: Peter

Schon seit über zwei Jahrzehnten treiben Gitarren-Wizard Alexi Laiho und die übrigen, teils in der Besetzung wechselnden Kinder vom Lake Bodom ihr Unwesen im Bereich des melodischen Todesmetalls; dabei haben sie sich nie – etwa in die Schiene des Götebörg-Sounds – pressen lassen, sondern gingen von Anfang an ihren Weg, indem sie klassische Metal-Gitarrenarbeit der 1980er-Jahre mit der Aggression und dem Gesang des Death Metal verbanden. Hinzu kam die tragende Rolle von oft höchst eingängigen Keyboard-Melodien und -flächen, sodass man wirklich von einem eigenen „Sound of Bodom“ sprechen könnte.

Mit I Worship Chaos stellt die Mannschaft aus Finnland ihr neues, bereits neuntes Langeisen vor – und es ist durch und durch als Children Of Bodom-Album zu erkennen und zu charakterisieren. Teils wurden den finnischen Seekindern um Laiho in den vergangenen Jahren vorgeworfen, zahnlos oder einfallslos geworden zu sein. Nun, die neue Langrille ist ein äußerst starkes Statement gegen diese Anwürfe: Mit I Hurt geht es stark und eingängig los und lässt die HörerInnen bis Widdershins auch nicht mehr so leicht los. Ordentliche groovende Songparts, tolle Gitarrenleads und Einfälle zum Einsatz des Keyboards machen klar, dass man noch ordentlich Pfeffer im finnischen Hintern hat. Damit bewegt am sich routiniert und gekonnt an der schmalen Grenze zwischen Eingängigkeit und Aggression – das hat die Bodom-Kinder schon immer ausgezeichnet und gelingt auch hier ein weiteres Mal blendend.

Tracklist:

01. I Hurt
02. My Bodom (I Am The Only One)
03. Morrigan
04. Horns
05. Prayer For The Afflicted
06. I Worship Chaos
07. Hold Your Tongue
08. Suicide Bomber
09. All for Nothing
10. Widdershins

Besetzung:

Alexi Laiho – Guitars & Vocals
Jaska Raatikainen – Drums
Henkka Blacksmith – Bass
Janne Warman – Keyboards

Children Of Bodom im Internet:

Children Of Bodom @ Facebook

Children Of Bodom Official Homepage

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close