Band: Gravecrusher
Titel: Morbid Black Oath (MCD)
Label: Xtreem Music
VÖ: 2014
Genre: Death Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Lex

Die Ungarn von Gravecrusher hören auf die flotten Namen Revenger, Disemboweler, Disguster, Chaosprayer und Mutilator. Die Info auf der Labelseite ist äußerst spärlich, aber es sieht danach aus, dass diese Mini-CD (nach einem rausgebrachten Demo) den ersten offiziellen Release der Truppe darstellt.
Grave Crusher klingen irgendwie nach Fleshcrawl, würden sie so langsam-walzend spielen wie Bolt Thrower und weniger Ideen haben. Ich habe gerade meine alten Death Metal Scheiben nicht zur Hand, aber ich bin mir ziemlich sicher sie klauen dort auch ihre Riffs und Ideen. Klingt jedenfalls alles äußerst bekannt, was hier geboten wird.

Auch bei der Benennung der Titel dürften schon hunderte andere Bands sehr ähnliche grandiose Geistesblitze gehabt haben (der wievielte Death Metal Track mag das jetzt sein, der „Deranged Massacre“ betitelt wurde?). Da lob ich mir Bands die sich noch Titel wie „Fucking your Daughter With a Frozen Vomit Fuck Stick“ ausdenken… (Erinnert sich noch wer?)

Hey, ich bin sogar überzeugt, dass anderswo noch ein paar andere Revenger, Disemboweler etc. herumlaufen und bei irgendeiner Death Metal Band zocken.

Nette Bleistift-Skizze auch, dieses Cover.

Aber… So fantasielos und tausendmal dagewesen Gravecrusher auch sind – ich kann´s mir echt nicht erklären- diese eitrig-batzige stumpfe Klonkreatur von einem Schweden-Death-Album macht einfach irgendwie Spaß.

Es ist handwerklich und kreativ gesehen absolut Unterdurchschnitt, aber ich MUSS etwas mehr für den Fun-Faktor rausrücken. Grave Crusher sind vielleicht für den Schweden Deather irgendwann in etwa das, was Majesty für den True Metaller darstellen.

Tracklist:

01 Triumph of the Undead
02 Necromatic Perversion
03 Morbid Black Oath
04 Worship The Impaler
05Mutilation Ritual
06 Deranged Massacre
07 Cryptic Butchery

Besetzung:

Revenger – Vocals
Disemboweler – Guitars
Disguster – Guitars
Chaosprayer – Bass
Mutilator – Drum

Internet:

Gravecrusher @ Facebook

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close