Ankhara – Premonición

Ankhara – Premonición

Ankhara - Premonicion - album cover

Band: Ankhara
Titel: Premonición
Label: Art Gates Records
VÖ: 16/07/21
Genre: Power Metal

Bewertung:

4/5

Eine Band wie ANKHARA ist was Metal in spanischer Sprache betrifft nicht wegzudenken. Gehören sie mit vielen ihrer Landsleute zu den Speerspitzen im südlichen Europa auf der Metallandkarte. Meiner Wenigkeit braucht die Band desgleichen nicht vorgestellt werden, aufgrund der Sammlertätigkeit in Sachen spanischsprachigem Metal gehören sie seit Jahren in die Tracklist, wenn ein aufs andere Mal der spanischen Sprache in Stahlmusikalischer Unterhaltung gefrönt wird.

Seit Sinergía sind bereits 2 Jahre vergangen und die Rückkehr von Pacho Brea war meines Erachtens ein Glückstreffer, er passt gelinde gesagt, wie die Faust aufs Auge zum Speed-Power Material der Truppe.

Vom ersten Track an auf „Premonición“ wird verdeutlicht, dass die Band sich dem direkten Sound verschrieben hat, mit sehr kraftvollen Gitarren und einer gewissen Aggressivität. Die Formation hält das Ruder locker in der Hand und wirkt zu keinem Zeitpunkt verkrampft es irgendeiner anderen Größe des Power Metals nachzumachen. Hohe Shouts und raue Gesänge sind das Markenzeichen von Pacho und mit dieser Versiertheit trällert er sich locker durch das Geschehen des neuesten Machwerks.

Auf hohem Niveau zeigt die Truppe ihr hohes Potenzial und legt hierbei einige Ohrwürmer vor, welche sich selbstredend tief ins Gedächtnis des Hörers brennen. ANKHARA zeigen sich entschlossen und mit unbändiger Kraft donnern kraftvoll-direkte Heavy Metal Songs heraus und bohren sich tief in die Gehörgänge des Hörers. Kein langes Geplänkel, vielmehr spektakuläre Punches werden dem Freund des südlich orientierten Power Metals geboten.

Einzig, eine druckvollere Produktion hätte sich meine Wenigkeit gewünscht, doch auch so weiß das Material mit seinen coolen Riffbrettern und astreinen Heavy-Power Attacken zu glänzen.

Fazit: Ein weiteres Mal unterbreiten ANKHARA ihren soliden Heavy-Power Metal, der superb anzuhören ist.

 

Tracklist

01. Huida
02. Lentamente
03. Esperando En la Eternidad
04. Levantar Mi Alma
05. Tu Revolución

 

06. Otra Vez
07. Sin Suplicar
08. Senderos de Espinas
09. Da la Cara
10. El Cazador

 

Besetzung

Pacho Brea – Vocals
Cecilio Sanchez Robles – Guitars
Alberto Martín – Guitars and Choruses
Sergio Martínez – Bass
Matt de Vallejo – Drums

 

Internet

Ankhara – Premonición CD Review

Vorheriger ArtikelVANDOR – On A Moonlit Night
Nächster ArtikelTRANCE – Metal Forces
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles