ANKHARA – Sinergia

ANKHARA-Sinergia-album-cover

Band: ANKHARA
Titel: Sinergía
Label: Fighter Records
VÖ: 20/09/19
Genre: Power Metal
Bewertung: 4/5

ANKHARA machen die Szene seit 1995 auf sich aufmerksam. Wenngleich gesagt werden muss die Ombres aus Madrid sind nur für jene Metaller der traditionellen Schiene, welche mit spanischen Lyrics was anfangen können. Meine Wenigkeit weiß um den Power Metal seit „Dueño del tiempo“ den uns die Spanier darbieten und dabei wurde meine Wenigkeit durch die Bank gut unterhalten. Ganz im Gegenteil zu den weitaus bekannteren TIERRA SANTA, haben die Jungs niemals eine Korrektur vorgenommen. Nach wie vor bieten die Jungs aus Madrid schnörkellosen Power Metal.

„Sinergia“ ist das neueste Lebenszeichen und vom Fleck weg donnern die Power Metal Matadores über unsere Köpfe hinweg. Gut gepflegte Linien im Bereich des traditionellen Gewässers und mit viel Liebe zum Detail was knackiges Bretterriffing der Groovigen Art und Weise betrifft. Desgleichen muss der hohe Shoutgesang von Pacho Brea genannt werden. Dieser hat mit kurzer Pause von 2004 bis 2013 wieder das Ruder fest in der Hand. Besonders in den hohen Tonlagen zeigt er seine Trittsicherheit. Im Gegensatz dazu wird nicht vollends auf hohes Shouting gebaut, was ja bei den Jungs von ANKHARA bekannt ist, zumindest wer sie kennt!

Stetes wechseln zwischen den up’s und down’s wird eine breite Palette geboten und unterstreicht meine persönlichen Fable mit der Band. Wie ihre Kollegen von SARATOGA mit dem Ex-Sänger Leo „La Bestia“ zu „Agotaras“ Zeiten, wird eine ähnliche Kerbe geschlagen. Ihrer persönlichen Linie treu geblieben und trotzdem nicht abgehalftert klingen war und ist die Devise. Dies haben die Ombres mit dem neuen Werk wunderbar hingebracht.

Die Jungs sind keine Kapelle zum Sangriakübelsaufen oder gar eine Ballermann Metal Truppe. Im Gegensatz zu anderen Euro Power Metal Kapellen wird hier noch ehrliche Power Stahl geboten und nicht das Trällern von schier Schlager artigem Gedöns. Gracias Amigos!!!!

Fazit: „Sinergia“ ist ein intensives Power Metal Erlebnis, dass einem Stierkampf gleichkommt!

Tracklist

01. Te toca sufrir
02. Ayúdame
03. Sueña
04. Libertad
05. Sigo en pie

06. En la oscuridad
07. Tu última vez
08. De qué lado estás
09. Un buen día para morir

Besetzung

Matías de Vallejo – Drums
Sergio Martínez – Bass
Alberto Marín – Guitars
Cecilio Sánchez – Guitars
Pacho Brea – Vocals

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.