Hovert – Omyt

Hovert – Omyt

Hovert - OMYT - album cover

Band: Hovert
Titel: Omyt
Label: Talheim Records
VÖ: 30/10/2020
Genre: DSBM
Bewertung: 5/5

Mit der russischen Föderation verbinden viele in erster Linie kaltes Klima, einen gewissen Herrn Putin und weitere fragwürdige Dinge. Doch ebenso viele haben das russische Ein-Mann-Projekt HOVERT nicht am Radar. Das sollte sich nach dem lesen dieser Zeilen ändern…

Nach dem bärenstarken Vorgänger Sol“ (2019) legt HOVERT mit „Omyt“ (Bezeichnung eines Tattoo Motives) bereits nach einem Jahr nach. Das aus Tscheljabinsk am Ural stammende DSBM Projekt, holt mit nur drei (langen) Titeln – die Restlichen sind lediglich Intros/Outro – zum großen Rundumschlag aus.

Der Opener „Antinatalism“ ist der eindeutige Titel  welcher in die (richtige) Richtung weist und musikalisch hochwertig ist. Wer jedoch glaubt das der Mastermind nicht an die unglaublich hohe Qualität der DSBM Hymnen von anderen HOVERT  Titeln früheren Datums ran kommt, wird eines Besseren belehrt. Was zwangsläufig mit den Songs allesamt gut umgesetzt wurde und für die Herangehensweise von Alever in seinem DSBM -Projekt steht.

Die zugegeben unnötigen Intros überstanden, geht es in kultiger depressiver, schwarzmetallischer Black Metal Manier weiter.

„Pendulum I“ überzeugt jeden Zweifler und lässt Nörgler spätestens nach sieben Minuten verstummen. Da bleibt einem nur eines über, das Material als einzigartig zu bezeichnen.

„Omyt I“ bringt das musikalische Level bzw. den DSBM Spirit in unerreichbare Sphären. Unglaublich gefühlsintensiv und eingängig, doch zu keinem Zeitpunkt kommerziell anbiedernd…es fehlen die Worte für diesen genialen Titel. So erreicht man Kult Status im Underground…

Fazit: Auch mit nur drei Songs ist ein Kult Release als Ein Mann Projekt machbar. Love it or leave it!

Tracklist

01. Antinatalism I
02. Antinatalism II
03. Pendulum I
04. Pendulum II
05. Omyt I
06. Omyt II

Besetzung

Alever – vocals & all instruments

Internet

Hovert – Omyt CD Review

Gunther
be metal!