INFECTED CHAOS – Dead Aesthetics

INFECTED CHAOS – Dead Aesthetics

infected chaos - Dead Aesthetics - album cover

Band: INFECTED CHAOS
Titel: Dead Aesthetics
Label: Metal Music Austria
VÖ: 11/09/21
Genre: Death Metal

Bewertung:

4/5

Die Tiroler-Bayrische Todesblei Vereinigung, INFECTED CHAOS, ist uns seit ihrem Debüt wohlbekannt und ihre Art und Weise des Death Metal ist keine Sache mit überstrapazierendem Gefrickel oder gar einem ausufernden Symphonic-Melodic Beigeschmack. Ihre Art des Death Metal steht in keinem Lehrbuch. Innovation und ein enormes Ausmaß an Eigenständigkeit steht seit The Wake Of Ares in ihrem Rezeptbuch. „Dead Aesthetics“ ist das nunmehr dritte Album der Death Metal Truppe. Für dieses haben sich die Jungs vier Jahre Zeit gelassen und offerieren abermals eine kunterbunte Mischung aus Elchtod Attitüden und einem enormen Ausmaß aus Death Elementen über den Erdball verteilt.

Dies steht dem Material und den Songs gut zu Gesicht, denn aufgrund dessen wirken INFECTED CHAOS niemals wie eine abkupfernde Kopie einer anderen Größe des Death Metal Bereichs.

Viele Kollegen der Death Metal Szene haben ein gewisses Alter erreicht, was dies angeht, sind viele noch lange nicht reif für den Ruhestand, jedoch gibt es im Kontrast hierzu eine Vielzahl von Todesbleicombos, bei denen es wesentlich besser wäre sie, würden in Pension gehen. Die Lücke könnten diese Herrschaften hier wahrhaftig schließen. Wer auf harte, teils schnelle, teils brutal nach vorn stampfender, energiegeladener Musik steht, wird von diesen Kopfabsäbelnden Tracks begeistert sein. Viele Markenzeichen die eine rundum gelungene Mischung ausmachen wurden gekonnt auf diesen Silberling gebannt und dies steht für die Technik dieser Band.

Wer auf gutturalen Gesang a la Johan Hegg, der kommt hier obendrein auf seine Kosten. Bedeutet allerdings nicht, dass diese Truppe auf den Spuren von AMON AMARTH und Co ist. Niemals wird, wie bereits erwähnt, die Blaupause aus der Trickkiste geholt, im Gegenteil, die Herrschaften haben die Innovation als ihr Werkzeug-Kit und dies dürfte der sogenannte Dreh sein, welchen sie heraushaben.

In dieser Metal Gattung ist es heutzutage schwer, noch innovativ zu sein oder Neues zu versuchen. INFECTED CHAOS bieten als Gegenantwort eine herrlich erfrischende Death Metal Soundwand, welche einem ordentlich die Rübe poliert. Technisch astreine Riffs und gut aussortierte Melodiebögen bieten genügend Freiraum, um sich genüsslich diesem Todesblei hinzugeben. Die teils schwarzmetallische Bridge und einige atmosphärisch ausgeprägte Hooklines sind ein weiteres Detail, welches diese Truppe vorzüglich ins hauseigene Gemisch eingearbeitet haben.

Fazit: INFECTED CHAOS servieren mit „Dead Aesthetics“ ein opulent geglücktes Death Metal Scheibchen, welches den nahenden Herbst heiß werden lässt.

 

Tracklist

01. When Yonder calls my Name
02. Hollow Chars
03. Eager Breed the Gods of Pestilence
04. Gehenna
05. Iron Nights
06. And thus I Fell

 

07. Death Metal Shock Prayer
08. Pitch Black Fever
09. Away
10. Lethargia
11. Song of Death and Birth

 

Besetzung

Christian – Vocals
Matthias – Guitars
Martin – Guitars
Ronny – Bass
Matze – Drums

 

Internet

INFECTED CHAOS – Dead Aesthetics CD Review

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles