Band: J.B.O.
Titel: Nur Die Besten werden Alt
Label: AFM Records
VÖ: 2014
Genre: Comedy Rock/Metal
Bewertung: 0/5
Written by: Lex

„Er ist tot. Mein Gott, diese Schweine. Er muss neunzehn Tracks lang da unten gewesen sein.“ Kommissar Stahl beobachtet, wie der Leichensack über dem bunt gekleideten Körper der schrecklich ausgemergelten Gestalt ausgebreitet wird. „Neunzehn Tracks lang… Aber er wollte einfach nicht rauskommen…“ murmelt Stahl vor sich hin. „Diesmal krieg ich euch dran, J. B. O. Das war der letzte Witz, den ihr getötet habt.“

So etwa von „Explizite Lyrik“ bis maximal „Meister der Musik“ haben die Deutschen immer wieder ins Schwarze getroffen. Der Zustand seitdem… – siehe oben. Klar, wer Bully „Ich-verkleid- mich-als-bekannte-Figur-und-mach-dann-auf-Homo“ Herwig witzig findet oder lacht, wenn jemand das Wort „Zipfel“ singt (Höhöhö, Zipfel, höhöhö), wird hier bestens unterhalten.

Vier Arten von Gags liefern JBO:
– Allbekannte Lieder werden mit viel Brechstange auf „witzig“ umgetextet und instru-metallisiert. So wird aus „Life Is Life“ zum Beispiel „Death Is Death“. Hihi, genau das Gegenteil, und plötzlich mit Grunzen, hihihi.
– Im Song kommt ein schmutziges Wort vor. Zipfel, hahaha.
– He, die singen über Saufen und Kotzen, hahaha. So wie wir auch manchmal gekotzt haben, hihi, Prost, höhöhö.
– Lahme oder ausgeleierte Wortspiele („Ich sehe doofe Menschen“, statt „Ich sehe tote Menschen“. [Weißt eh, „Sixth Sense“-Verarsche, kapierst eh, oder? Hahaha]).

Jetzt könnte man noch einwenden, dass es musikalisch doch immerhin ganz in Ordnung sei, was hier gespielt wird. Nur wenn man auch einen Kabarettisten danach bewertet, ob seine Stimme gut ausgebildet ist, so dass man ihn akustisch verstehen kann. Keine Chance.

Also liebe Fans, hier von mir noch ein Gag im J.B.O.-Stil zur Einstimmung. Ein Mann ging seinen Weg entlang, sein Schuh auf ´ne Banane kam. Da rutschte er natürlich aus, Banane hat ihn umgehaut. Ha. Ha. Ha. Was, nicht witzig? Dann macht lieber einen großen Umweg um dieses Album.

Tracklist:

01. Vier Finger für ein Halleluja
02. Death Is Death
03. Ansage
04. Sakradi, mei Sack is hi
05. #
06. Das Bier ist da zum Trinken
07. Schule aus
08. Der sechste Sinn
09. Was würde Jesus tun?
10. Mittelalter
11. Aberglaube
12. Die Waldfee
13. Und dann hörst du J.B.O.
14. McDeath
15. Metal No. 666
16. Die Antwort
17. Zeitansage
18. Ein Zipfel vom Glück
19. Jung, dumm und besoffen

Besetzung:

Hannes “G.Laber” Holzmann (Guitar & Vocals)
Ralph Bach (Bass)
Vito C. (Guitar & Vocals)
Wolfram Kellner (Drums)

Internet:

J.B.O. Website

J.B.O. @ Facebook

J.B.O. @ MySpace

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close