SDI – 80s Metal Band

sdi - 80s metal band album cover

Band: SDI
Titel: 80s Metal Band
Label: MDD Records
VÖ: 31/01/2020
Genre: Heavy/Speed Metal
Bewertung: 4/5

SDI steht wahlweise für “Satan’s Defloration Incorporated” (so der Titel des 1986er-Debuts) oder auch “Severe Deaf Individual”. Ganz recht, hier will es wieder einmal eine Band nach einigen Jahrzehnten nochmal wissen, denn die letzte Scheibe („Mistreated“) wurde 1989 veröffentlicht.

Ohne mich vorher in die Altwerke der deutschen Gruppe eingehört zu haben, kann ich auf jeden Fall bescheinigen: Der Speed Metal ist von den 80er-Jahren in Sound, Cover-Artwork und Texten hundertprozentig durchdrungen. Gleichzeitig transportieren die sicherlich nicht mehr blutjungen Herren eine rotzig-punkige Attitüde, die das Comeback ziemlich frisch und lebendig erscheinen lässt. So überraschend frech und unbekümmert die Musik auch klingt: Das Songwriting ist trotzdem so ausgewogen und abwechslungsreich, wie es das Genre nur herhält, beziehungsweise wagt auch schon mal Ausflüge in den (gutartigen) Crossover (So geschehen bei dem lustigen (Let The)Ball Run“).

Mich hat dieses SDI Comeback-Album mit seiner überraschend jungen Energie und seinem sprühenden Witz jedenfalls überrascht und überzeugt. Es ist eine der kraftvollsten und unterhaltsamsten Wiedervereinigungs-Scheiben, die mir in letzter Zeit untergekommen sind.

Anspieltipps: „80s Metal Band“, „(Let The) Ball Run” und “Back Against The Wall”.

Tracklist

01. 80s Metal Band
02. Freeride
03. Porno
04. Action
05. Trash
06. Sneaky War

07. (Let the) Ball Run
08. Here and Now
09. Back Against the Wall
10. I Hate You
11. Dead and Gone
12. She Said

Besetzung

Reinhard Kruse (Vocals, Bass)
Christoph Olbrich (Drums)
Daniel Ha (Guitars)

Internet

SDI – 80s Metal Band CD Review

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close