Lordi – Killection

Lordi - Killection album cover

Band: Lordi
Titel: Killection
Label: AFM Records
VÖ: 31/01/2020
Genre: Heavy Metal/Hardrock
Bewertung: 4/5

Für dieses Album haben sich LORDI ein Konzept einfallen lassen, das in der Form – glaube ich – bisher noch keine Band versucht hat: Sie tun einfach so, als hätte es die Band bereits seit 1970 gegeben. Die Hits, die dann bis 1995 entstanden wären, haben die Finnen freilich neu geschrieben, aber klanglich gemäß der entsprechenden Ära gestaltet. Dem Promotionblatt zufolge hat Mr. Lordi auch die für den Song jeweils passenden Instrumente und Aufnahmetechniken verwendet.

Entsprechend groß ist die Abwechslung auf diesem ersten fiktiven Best-Of-Album der Musikgeschichte, schon aufgrund des jeweiligen Zeitgeistes der verschiedenen Songs. Der Kontrast zwischen dem typisch modernen LORDI-Rocker „Horror For Hire“, dem Industrial-Maschinen-Stampfer „Shake The Baby Silent“ und „Like A Bee To The Honey“ (trashig klebriger 70er-Schnulzenrocker) könnte kaum größer sein.
Die Überleitungen in Form einer fiktiven Radio-Rockshow lockern die Scheibe zusätzlich auf und sind überaus witzig anzuhören. Dieses Prinzip geht dann über die volle Albumlänge wirklich hervorragend auf.

Somit ist „Killection“ das erste  LORDI-Album, von dem ich mich durchgehend gut unterhalten fühle, und steht bei mir weit über neueren Releases wie „Scare Force One“ oder „Sexorcism“. Dank des originellen Konzepts einer imaginären Best Of dürfen LORDI frei in die typischen Klanglandschaften der vergangenen Jahrzehnte streifen, was das stilistische Korsett erheblich erweitert und „Killection“ zu einer extrem abwechslungsreichen Reise macht. Gerade sonst unmögliche Retro-Tracks wie etwa die 70er-Disco „Zombimbo“ oder der Teilzeit-Thrasher „Evil“ sind dabei das Salz in der Suppe, mehr noch als die typischen Hits („I DUg A Hole In The Yard For You“).

Fazit: „Killection“ funktioniert so gut, dass LORDI dieses Konzept beibehalten sollten. Es ist ganz klar das beste mir bekannte Album der Band.

Tracklist

01. Radio SCG 10
02. Horror For Hire
03. Shake The Baby Silent
04. Like A Bee To The Honey
05. Apollyon
06. SCG10 The Last Hour
07. Blow My Fuse
08. I Dug A Hole In The Yard For You

09. Zombimbo
10. Up To No Good
11. SCG10 Demonic Semitones
12. Cutterfly
13. Evil
14. Scream Demon
15. SCG10 I Am Here

Besetzung

Mr. Lordi (Vocals)
Mr. Amen (Guitars)
Mr. Hiisi (Bass)
Mr. Mana (Drums)
Ms. Hella (Keyboards)

Internet

Lordi – Killection CD Review

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close