Band: Spellbound
Titel: Nothing But The Truth
Label: Bret Hard Records
VÖ: 27. Februar 2015
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Lazer

Schon 1999 wurde Spellbound ins Leben gerufen. Im Februar 2015 kommt ihr – unter Fans langersehntes – drittes Album „Nothing But The Truth“
auf den Markt.

Guter alter 80er Jahre Thrash Metal mit ein wenig neu-zeitigem Einfluss wird hier auf elf Tracks präsentiert. Zugegeben, Spellbound hat auf dieser Scheibe den Thrash nicht neu erfunden, aber doch solide und ohne viel Schnick-Schnack auf den Rohling gebracht. Scharfe Riffs und knackige Drums gesellen sich zu coolen Melodien und rauen Vocals. Die Tracks sind jetzt nicht mit massig Rafinesse ausgestattet, oder warten mit detailreichen Arrangements auf. Aber Nothing But The Truth ist einfach ein Knaller auf bewährtem und für gut befundenem Thrash-Boden. Der Sound ist kraftvoll und energisch, er verfügt über ausreichend Härte und hat auf alle Fälle Headbangingcharakter.

Mein Fazit: Gut gelungener Rundling mit ausreichend schroffem und dreckigem Thrash Metal. Kann man auf jeden Fall kaufen.

Tracklist:

01. New World Puppet
02. Leave This Dream
03. Forgotten And Gone
04. Shapeshifter
05. Dying In The Dirt
06. Warkult Of Fire
07. Broken Hope Society
08. The Alliance Of Spellbound
09. Xecution Wave
10. Of Long Forgotten Wars
11. Invasion Blue Beam

Besetzung:

Dave Maier – Vocals, Guitars
Phil Carroll – Lead Guitar
Domi Merz – Bass
Eldo Prosch – Drums

Internet:

Spellbound Website

Spellbound @ Facebook

Spellbound @ Youtube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close