VULTURE LORD – Desecration Rite

VULTURE LORD – Desecration Rite

Desecration Rite

Band: Vulture Lord
Titel: Desecration Rite
Label: Odium Records
VÖ: 20/06/21
Genre: Black/Thrash/Death Metal

Bewertung: 3,5/5

3,5/5

VULTURE LORD kehren nach 18 Jahren zurück und schmettern uns ihr zweites Studioalbum „Desecration Rite“ entgegen. Einen wilden Mix aus Thrash, Black und Death Metal kredenzen uns die norwegischen Musiker der Bands Urgehal, Carpathian Forest, Beastcraft und Endezzma.

Interessanterweise wurden die Lieder auf „Desecration Rite“ allesamt von Vulture Lords ehemaligem Gitarristen Trondr Nefas geschrieben. Leider ist Nefas 2012 verstorben und nun treten „Enzifer“ und „Malphas“ in seine Fußstapfen.

Der erste Song, den ich gehört habe, war die Single „Stillborn Messiah“. Mich hat die Mischung aus Thrash und Black Metal an IRDORATH erinnert und deswegen war ich dann auch gespannt, wie sich der Rest anhören würde. Letztendlich muss ich sagen, dass „Desecration Rite“ mich nicht sonderlich überzeugt und noch weniger überrascht hat.

Es herrscht ein fast permanentes Blastbeat-Donnerwetter, aber von der schlechten Sorte. Weil das Schlagzeug so dominant ist, hören sich nach einer Weile die Lieder auch ziemlich gleich an. Es wird immer Vollgas gegeben und kaum darauf geachtet, etwas Spannung und Abwechslung in die Songs hineinzubekommen. Dabei hört sich das Intro, „Glorification of the Dethronation“, so vielversprechend düster an!

Was man VULTURE LORD  allerdings lassen muss, sind die Gitarrenriffs und Soli – wahrscheinlich hallt hier wirklich die Seele von Nefas aus den Tiefen der Unterwelt wider. Die Gitarren sorgen dann doch für etwas Abwechslung und Dynamik. Ein gutes Beispiel dafür ist „The Vulture Lord“, das mit thrashig-halsbrecherischem Riff voranschreitet, das vom Schlagzeug perfekt begleitet wird.

Die Vocals fügen sich hervorragend in das teuflische Orchester ein und sind überraschend gut verständlich, was die Monstrosität aber nicht mindert.

Fazit: VULTURE LORD hätten in „Desecration Rite“ ihren Mix aus diversen extremen Metalstilen abwechslungsreicher gestalten können.

Tracklist

01. Glorification of the Dethronation
02. Bloodbound Militia
03. Stillborn Messiah
04. The Vulture Lord
05. Diabolical Intervention

 

06. Prepare the Coffin
07. Deneficial Martyrdom
08. Burning the Kingdom of God
09. Perverting the Bible

 

Besetzung

Sorath Northgrove – Vocals
Malphas – Guitar
Enzifer – Guitar
Uruz – Drums

 

Internet

VULTURE LORD – Desecration Rite CD Review