AUGUST BURNS RED – Guardians

AUGUST BURNS RED - Guardians album cover

Band: AUGUST BURNS RED
Titel: Guardians
Genre: Metalcore/Melodic Metalcore
VÖ: 03/04/20
Label: Fearless Records
Bewertung: 4,5/5

Die 2003 und aus Lancaster Pennsylvania stammende Metalcore Truppe, AUGUST BURNS RED, hat sich drei Jahre Zeit gelassen um den Nachfolger für „Phantom Anthem“ einzuprügeln. Im neuen Jahr ist es soweit und mit „Guardians“ folgt der nächste Metalcore Sprungschritt der Amis. Im Gegensatz zu anderen Metalcore Kapellen bauen die Jungs von AUGUST BURNS RED auf viel Abwechslung und etliche Post-Einlagen, was ihnen bei manchem Szene-Zine die Einstufung in den Extreme und Progressive Bereich eingebracht hat.

Definitiv ist hierbei ein wahres Wort in Sachen Einstufung, im Kontrast zu astreinen Post/Progressive Bands des Metalcore Genres geht dies im Fall dieser Herrschaften merklich straighter in die Gehörgänge. Lediglich die technische Breitseite ist bei der Combo gut ausgebaut, was für den Hörer des neuesten Werks manche Genusspassagen hervorbringt.

Begeisternden Gitarrenriffs zum amtlichen Abgehen wie „Schmidts Katze“, ergänzt durch sinnvolle Melodiebögen ist den Jungs eine aufrüttelnde Thematik im Metalcore gelungen. Mit konsequenten Doppeltritten lässt die Formation niemanden zur Ruhe kommen. Gelegentlich beinhalten einige Stücke kurze Ruhephasen, jedoch sind diese die Breaks, bevor neuerlich die volle Breitseite mehrere Kraftakte vom Stapel gelassen werden.

Schwankende Tempoausrichtungen, dennoch ist der dominante Anteil der Linien innerhalb der Songs eine wilde Hatz und prächtig zum infernalen Abgehen geschaffen.

Eine tatsächlich makellose Rhythmusgruppe, die mit einer Art und Weise ihren Charme vollends ausreizt und perfekt zur Geltung bringt. Eine kunterbunte Tempofahrt, welche technisch ausgefeilt ist und obendrein für lockere Hörmomente sorgt. Demgemäß ein hoher Unterhaltungswert, mit einem großartig, vielfältig ausgearbeitet Soundkonzept, dass für viele befriedigte Gesichter bei den sogenannten Metal Power Rangers sorgen wird.

Fazit: „Guardians“ von AUGUST BURNS RED ist bestes Kraftfutter für die nächste Metalcore Party. Die Vielfalt und technischen Raffinessen sind eine merkliche Ergänzung im Genresound!

Tracklist

01. The Narrative
02. Bones
03. Paramount
04. Defender
05. Lighthouse
06. Dismembered Memory

07. Ties That Bind
08. Bloodletter
09. Extinct by Instinct
10. Empty Heaven
11. Three Fountains

Besetzung

JB Brubaker – lead guitar
Brent Rambler – rhythm guitar
Matt Greiner – drums
Jake Luhrs – lead vocals
Dustin Davidson – bass

Internet

AUGUST BURNS RED – Guardians CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.