Blazon Rite – Endless Halls Of Golden Totem

Blazon Rite – Endless Halls Of Golden Totem

Blazon Rite - Endless Halls Of Golden Totem - album cover

Band: Blazon Rite
Titel: Endless Halls Of Golden Totem
Label: Gates Of Hell Records
VÖ: 28/05/2021
Genre: Epic US/Heavy Metal
Bewertung: 5/5

Bereits das offizielle Debüt dieser Gruppe (die Dulce Bellum Inexpertis“-EP) startete mit einem unverwechselbaren Stil, spannendem Songwriting und jeder Menge Epik voll durch. Auf dieser unfassbaren Klasse als Fundament können BLAZON RITE nun mit „Endless Halls Of Golden Totem“ aufbauen.

„Endless Halls Of Golden Totem”, das erste volle Studioalbum der Gruppe aus Philadelphia, könnte kaum stärker sein. Der Epic Metal der Truppe hat den Punch alter SAVATAGE, die Kauzigkeit von CIRITH UNGOL, den Pathos alter Manowar, die verschrobene Mystik von Alben wie „Crystal Logic“… Kurz: BLAZON RITE klingt wie keine dieser Bands, sondern liegt auf Augenhöhe mit diesen Gruppen. Denn „Endless Halls Of Golden Totem“ enthält schlichtweg alles, was den Heavy und Power Metal in den 80ern groß gemacht hat.

Anspieltipps sind im Prinzip völlig überflüssig, weil man dieses Teil blind bestellen kann und sollte. Diese Scheibe wird jeden Mensch mit anständigem Metal-Geschmack unweigerlich süchtig machen. Trotzdem: „Put Down Your Steel“, „The Night Watchmen Of Starfall Tower” und “Into Shores Of Blood” würde ich für einen (wie gesagt überflüssigen) Probegenuss empfehlen.

Ganz fettes Metal-Kino und mit Sicherheit ein Jahreshighlight!

Tracklist

01. Legends of Time and Eidolon
02. Put Down Your Steel (Only for the Night)
03. The Executioners Woe
04. Endless Halls of Golden Totem

05. Alchemist’s Brute
06. The Night Watchmen of Starfall Tower
07. Consumed by Glory Light
08. Into Shores of Blood

Besetzung

James Kirn (Guitars)
Johnny Halladay (Vocals)
Pierson Roe (Guitars, Bass, Synth)
Kay Hamacher (Rhythm Guitars)
Ryan Haley (Drums)

Internet

Blazon Rite – Endless Halls Of Golden Totem CD Review

Lex J.Ovenhttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal is not dead - your taste of music is