Road Warrior – Mach II

Road Warrior - Mach II album cover

Band: Road Warrior
Titel: Mach II
Label: Gates Of Hell Records
VÖ: 24/04/2020
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 3/5

So richtig begeistert hat mich schon das Debüt Power“ (2018) nicht. Wohl wegen des Herzens, das bei der Band am rechten Fleck sitzt, konnte ich mir damals den halben Punkt zu viel nicht verkneifen. Denn die Kernelemente des ursprünglichen Heavy Metal waren und sind bei den Australiern zwar unverfälscht enthalten, können aber auch dieses Mal nur in gut-durchschnittliche Nummern gepresst werden.

Wenn im Promo-Schreiben ROAD WARRIOR dann noch mit CRIMSON GLORY und SAVATAGE vergleicht, schickt man die Gruppe ganz klar zum Kampf in einer viel zu hohen Gewichtsklasse. Denn dazu bräuchte man neben einem deutlich besseren Sänger auch deutlich bessere Songs, bessere Riffs, bessere Melodien…

„Mach II“ ist ein nett gemeintes Album, das aber wenig Chancen hat, gegen die starke Konkurrenz zu bestehen. Dazu sind interessantere Momente, wie sie etwa „The Diamond Forge“ stellenweise bietet, einfach zu selten.

Tracklist

01. Tonight’s the Nightmare
02. Fox Devils Wild
03. Fiends Behind the Scenes
04. Thunder n‘ Fighting

05. The Diamond Forge
06. Nocturnal Arrest
07. Wired
08. Rest for the Wicked

Besetzung

Denimal (Vocals, Bass)
Overdryve (Guitars)
Villon (Drums)

Internet

Road Warrior – Mach II CD Review

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close